Die Psychologie der Manipulation: Wie Trickser sich Wissenschaftsskepsis und alternative Heilmethoden zunutze machen

Vortrag von Lydia Benecke im Rahmen der Kortizes-Reihe “Vom Reiz des Übersinnlichen” in Nürnberg

Extreme Fallbeispiele illustrieren Zusammenhänge zwischen manipulativen Verhaltensweisen im Bereich medizinischer Phänomene und deren gezieltem Einsatz von alternativen Heilverfahren in der dramaturgischen Selbstinszenierung. Lydia Benecke erklärt, was psychologisch dahintersteckt: Wie manipulative Menschen sich die Gefühle anderer Menschen gezielt zunutze machen, um sich Aufmerksamkeit, Macht und Geld zu erschleichen und ihre ureigenen Interessen durchzusetzen. Die Veranstaltung wird vom Kortizes-Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs in Kooperation mit der gbs, dem Bildungszentrum Nürnberg und der Regionalgruppe Mittelfranken (GWUP) ausgerichtet.

Ob vermeintliche Impfschäden, Krebserkrankungen oder schwer kranke Kinder – das Repertoir der dramatischen Inszenierungsmöglichkeiten ist groß, die Gewissenlosigkeit erschreckend.

Lydia Benecke studierte Psychologie, Psychopathologie und Forensik an der Universität Bochum. Die Wahl-Kölnerin arbeitet seit Jahren unter anderem im Gefängnis im Bereich der Rückfallpräventionsbehandlung von Sexual- und Gewaltstraftätern. Selbstständig ist sie als Fortbilderin und Beraterin schwerpunktmäßig bezogen auf Sexual- und Tötungsdelikte tätig. Als Autorin verfasst sie kriminalpsychologische Bücher. Ihre wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Tätertypologien im Kontext von Persönlichkeitsstilen bis -störungen (vor allem aus dem »Cluster B Bereich« = narzisstische, histrionische, dissoziale und emotional-instabile Persönlichkeitsausprägungen sowie das wissenschaftliche Konstrukt der Psychopathie) und Traumafolgestörungen (PTBS, komplexe PTBS, DIS – ehemals MPS) sowie Paraphilien und paraphilen Störungen. Im Rahmen ihrer Beratungs- und Fortbildungstätigkeit im Kontext der GWUP, in deren Wissenschaftsrat sie seit 2015 ist, beschäftigt sie sich mit unterschiedlichen Fragestellungen innerhalb der Themengebiete »abergläubische Überzeugungen« (vermeintlich übersinnliche Phänomene, Esoterik, Besessenheits-Phänomene usw.), »Verschwörungsideologien & Verschwörungsmythen« sowie »Subkulturen« (vor allem BDSM-Szene, Schwarze Szene / Gothic-Kultur, Vampyre-Szene). Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der psychologischen Betrachtung von Sekten / Glaubensgemeinschaften.

Kurs-Nr. 00934

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt Gesamtreihe: € 26,00; Kurs-Nr. Gesamtreihe 00930. Alle 4 Vorträge der Reihe können unter der Kursnummer 00931 bis 00934 auch einzeln gebucht werden. Einzeleintritt: € 8,00, ermäßigt € 5,50 (für Studierende und Kortizes-Förderkreis sowie Spektrum-Abonnenten und ZAC-Karten-Inhaber).

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

31 Mai 2022

Uhrzeit

19:30

Kosten

€8.00

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
DE-90429 Nürnberg

Veranstalter

Kortizes – Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs gGmbH

Weitere Veranstalter

Giordano-Bruno-Stiftung
Bildungszentrum Nürnberg
Weiterlesen